Regeln Lotto spielen 6 aus 49

Uns ist bewusst, dass es bei dem Wissen um die Lottoregeln verschiedene Ausprägungen gibt. Die einen kennen sich recht gut aus und dürften über so ein Regelwerk müde lächeln; anderen ist eine Darstellung der Regeln schon viel zu anstrengend. Wir möchten die Regeln zum Lotto spielen hier Schritt für Schritt und so erklären, dass ein Neueinsteiger nicht erst die gesamten Regeln gelesen haben muss, um einmnal Lotto spuielen zu können.

6 aus 49 ist eine Zahlenlotterie

Wie bei allen Zahlenlottrien werden verschiedene Zahlen aus einem vorgesehen Zahlenraum gezogen. Bei 6 aus 49 werden 6 Zahlen aus dem Zahlenraum von 1 bis 49 ermittelt.

Ziel war es nun, vor der Ermittlung der 6 Zahlen vorherzusagen, welche der 6 Zahlen gezogen werden würden.

Ähnlich wie bei einer Pferdewette, bei der man auf das Pferd setzt, welches ins Ziel lauft, setzt man auf die Zahlen, welche gezogen werden könnten.

Rein technisch gesehen ist das Lottospielen eine Wette.

 Die Festlegung, wieviel Zahlen aus einem Zahlenraum gezogen werden sollen, wird als Spielformel bezeichnet.

Halten wir fest: Wenn Sie 6 aus 49 spielen wollen, suchen Sie sich 6 verschiedene Zahlen von 1 (einschließlich) bis 49 (einschließlich) aus.

Nun reicht es nicht, sich diese Zahlen auszudenken. In Deutschland spielen ca. 20 Millionen Menschen mehr oder weniger regelmäßig Lotto. Da ist es schon angebracht, genau nachzuweisen, wer welche Zahlen genommen hat.

Der Spielschein

Für den Nachweis der eigenen Lottozahlen füllt der Spielteilnehmer einen Spielschein aus, auch Lottoschein oder Lottotipp genannt.

Hinweis: Leider gibt es keine standardisierten Worte für verschiedenen Begriffe beim Lotto spielen. Bite versuchen Sie sich an die Begriffe zu halten, welche wir hier verwenden. Diese sind am geläufigsten und Sie vermeiden dadurch Missverständnisse.

Ein Spielschein ist so aufgebaut, dass es mehrere, meistens 12 Spielfelder gibt. Um mit einem Tipp am Lotto teilzunehmen, füllt der Teilnehmer ein Spielfeld aus. Das Spielfeld besteht aus einem Quadrat, welches in 50 Felder aufgeteilt ist. Die Felder von 1 bis 49 sind mit Zahlen gekennzeichnet. Das 50zigste ist leer.

 Nehmen wir an, Sie glauben oder wünschen oder hoffen oder wissen, dass bei der nächsten Lottoziehung die Zahl 8 ermittelt wird, dann kreuzen Sie auf dem Spielfeld das Kästchen an, welches mit der 8 gekennzeichnet ist. Das machen Sie mit insgesamt 6 Zahlen, von denen Sie annhemen, dass diese bei der nachsten Ziehung ermittelt werden.

Wir halten fest: Sie kreuzen auf einem Spielfeld des Lottoscheines 6 Zahlen an.

Mit dem Ausfüllen eines Spielfeldes können Sie an der nächsten Lottoziehung teilnehmen. Es reicht völlig aus, wenn Sie ein Spielfeld ausgefült haben

Zwei Lottoziehungen

Nun finden in einer Woche zwei Lottoziehungen statt. Eine ist die Mittwochstziehung und die andere die Samstagsziehung. Sie müssen nun im weiteren entscheiden, wann die zahklen, welche Sie angekreuzt haben, gezogen werden. An der nächsten Mittwochsziehung oder an der nächsten Samstagsziehung.

Tipp. Nehmen Sie einfach die nächste Ziehung. Endweder es klappt, oder eben nicht. Auf Ihrem Spielschein müssen Sie nun ankreuzen, an welcher Lottoziehung Sie teilnehmen wollen.

Spielschein abgeben und Kosten beim Lotto

Bis hier her sind wir gekommen. Nun noch die Frage, wo ich den Spielschein herbekomme, wo ich ihn abgebe und was das so kostet.

Noch kurz ein paar Gedanken zum Verständnis für das Lotto 6 aus 49:

Die Veranstaltung der Lottoziehung wird vom Deutschen Toto und Lottoblock veranstaltet. Für die Durchführung der Teilnahme am Lotto wird eine Spielscheingebühr erhoben. Über den Sinn oder Unsin dieser Spielscheingebühr kann trefflich gestritten werden. Auf jeden Fall kostet diese Teilnahme ersteinmal zwischen 25 und 75 Cent. Die unterschiedlichen Gebühren entstehen, weil jede Lottogesellschaft selber die Spielscheingebühr festlegen kann. Diese Spuielscheingebühren fliesen an die Lottogesellschaften und stehen dem Lottospieler nicht zur Verfügung.

Deutschlandweit gibt es ein Netzt von Lottoannahmestellen. Sie können an einer dieser über 3000 Stellen, meistens sind es Zeitungskioske oder Zigarettenläden, ihren lottoschein bekommen, ausfüllen udn auch dort abgeben. Sie haben auch die Möglichkeit, online Lotto zuspielen. Wir empfehlen Ihnen aber, ersteinmal Lotto mit dem Zettel zu spielen. Sie werden dadurch ein besseres Verständnis für Lotto 6 aus 49 bekommen. Zum online Spielen oder auch Spielen im Internet haben wir eine eigene Seite eingerichte. Gern können Sie hier alles über das Online Lotto spielen nachlesen.

Rat: Spielen Sie erst Lotto am Kiosk, um später beim Online Lotto im Internet das wesentlichste schon zu kennen.

 Warum spielen die meisten Menschen Lotto? Natürlich um zu gewinnen, um mehr zu gewinnen, als man selber bei der Lottoziehung eingesetzt hat. Am Ende ist es so, dass die Gewinner gnau aus demTopf bezahlt werden, in den alle Teilnehmer der aktuellen Lottoziehung eingezahlt haben. Und eingezahlt wird von jedem Spielteilnehmer pro Tippreihe ein Euro.

Möchten Sie lieber mit zwei Tippreihen an der Lottoziehung teilnehmen, werden Sie dafür 2 Euro bezahlen müssen.

Wenn alles gut läuft und Ihre Lottozahlen gezogen werden, dann bekomen Sie für den Spieleinsatz von 1 Euro mehrere Millionen Euro ausgezahlt.

Die Spielscheinquittung

Dies klappt aber nur, wenn Sie nachweisen können, dass Sie an der Lottoziehung teilgenommen haben und welche Zahlen Sie getippt hatten. Dafür benötigen Sie eine Spielquittung. Nur wenn Sie im Besitz der Spielquittung sind, können Sie einen Gewinn einfordern.

Weiterhin festgehalten: Für eine Tippreihe auf einem Spielfeld, welches wir auf einem Spielschein ausgefüllt haben, bezahlen wir einen Euro plus die Spielscheingebühr. Wir erhalten bei der Abgabe unseres Spielscheines eine Spielscheinquittung, welche uns die Gewinnauszahlung ermöglicht. Der aufgefüllte Lottoschein ist nicht zur Gewinnauszahlung berechtigt.

Wir haben jetzt also einen Spielschein mit einer oder mehreren Tippreihen auf dem Spielschein UND wir haben eine Spielscheinquittung für jeden Spielschein.

Sie können demnach mehrere Spielscheine abgeben. Da Sie für jeden Spielschein eine Gebühr bezahlen,ist es angebracht, mehrere Tippreihen auf einem Spielschein anzukreuzen. Sollten Sie mehr als 12 Tippreihen spielen wollen, dann müssen Sie einen weiteren Spielschein verwenden. Bei ganz vielen Tippreihen gibt es noch die Möglichkeit, Systeme zu spielen, aber das würde jetzt zu weit gehen. Wir haben dafür eine Seite erstellt, welche die reglen zum Spielen mit Lottosystemen erläutert.

Nun möchten wir wissen, wann die nächste Lottoziehung stattfindet und wie wir erfahren können, ob wir gewonnen haben.

Ziehung der Gewinnzahlen

Es gibt zwei Lottoziehungen in der Woche. Das ist die Mittwochsziehung und die Samstagsziehung. Bei jder dieser beiden Ziehungen werden verschieden Gewinnzahlen ermittelt. Sie haben sich im Vorfeld entschieden, an welcher Ziehung Sie teilnehmen wollten.

Die Ziehung der Lottozahlen erfolgt mit einer Lottoziehungsmaschine.

In einer ca. 1 m großen durchsichtigen Kugel, auch Lostrommel, befinden sich 49 weißfarbene tischtennisähnliche Kugel, die Lottokugeln. Diese 49 Kugeln sind miit den Zahlen 1 bis 49 beschriftet. Di eLostrommel dreht sich und wirbelt die Lottokugeln durcheinander bis über eine eingebaute Rampe willkürlich eine Lottokugel auswählt wird. Die Lottokugel wird aus der Lostrommel entfernt und kann somit kein weiteres mal gezogen werden.

 Die Zahl auf der ausgewählten Lottokugel ist die erste gezogene Gewinnzahl der Lottoziehung. Dieses Herumwirbeln und Aussuchen erfolgt von insgesamt 6 mal, so dass alle 6 Gewinnzahlen ermittelt wurden.

In einem zweiten Schritt werden 10 Lottokugeln, beschriftet von 0 bis 9 in eine weitere Lostrommel befördert und dort wird wieder herumgewirbelt, bis eine Lottokugel entnommen wird. Diese ermittelte Zahl ist die Superzahl. Die Bedeutung und Rolle der Superzahl erklären wir etwas später.

Die Ziehung der Lottozahlen finden für die  Mittwochsziehung ab 18:25 Uhr und die Samstagsziehung ab 19:25 Uhr statt und werden im Internet ausgestrahlt.

Zusätzlich werden die Gewinnzahlen auch in einer Fernsehsendung angesagt. Am Samtags zum Ende der Abendnachrichten um 20:00 Uhr und für die Mittwochsziehung in den Abendnachrichten im ZDF.

Selbstverständlich könne Sie auch auf www.lotto-und-lottozahlen.de die aktuellen Gewinzahlen sehen.

Habe ich nun gewonnen oder nicht?

Gewinnkontrolle

Sie haben die Ziehung der Lottozahlen im Internet verfolgt oder haben diese bei den Nachrichten mitgeschrieben. Wir möchten als Beispiel voon der Ziehung der Lottozahlen der Samstagsziehung vom 22.07.2017 ausgehen.

 Folgende Informationen haben wir

Es wurden gezogen die Lottozahlen: 5, 27, 37, 41, 45, 47

Und weiterhin gibt es die Superzahl. Die 7.

Nun sehen wir uns unsere eigene Tippreihe an, welche wir für dies Ziehung abgeben haben.

Wir haben diese Lottozahlen getippt: 17.05.1992 soll heißen: 17, 5, 19, 9, 2 ,25 (das Alter)

Hinweis: Tippen Sie nie nie niemals nie nicht solche sogenannten Geburtstagszahlen. Hier erfahren Sie, dass Geburtstagszahlen zwar chick aber völlig gegen den Sinn des Lottospielen stehen.

 In sortierter Reihenfolge lauten unserer eigenen Lottozahlen: 2, 5, 9, 17, 19, 25. Abgesehen davon, dass es unsägliche Geburtstagzahlen sind, sind es aber normalisierte Lottozahlen. Wenn Sie sich später mit Gewinnoptimierung der Lottozahlen beschäftigen wollen, können Sie gern dort nachlesen, was normalisierte Lottozahlen sind. Aber ersteinmal wollen wir uns die Grundlagen des Lottospielen und dementsprechend die Regeln für 6 aus 49 erarbeiten.

Nun schauen wir nach: Unsere erste Lottozahl ist die 2. Wurde diese in der Lottoziehung ermittelt? NEIN.

Es sollte die erste Entäuschung des Abend sein: Sie werden keine Sechs Richtige haben, keinen Hauptgewinn, keine Millionen.

Erstaunlicherweise wird dieses von den meisten Lottospielern in diesem Moment ausgeblendet. Obwohl doch nun JEDER Lottospieler seinen Lottoschein abgeben hat, um die Millionen abzurümen. Um den Jackpot zu knacken.

Denn es bleibt ja immer noch die Hoffnung auf 5 Richtige.Wie gesagt; es ist schomn erstaunlich, wie wir Menschen so funktionieren.

Also: Die erste Zahl die 2 wurde gezogen? NEIN

Wurde die zweite Zahl, wurde die 5 gezogen? JA

Wurde die dritte zahl, wurde die 9 gezogen? NEIN

Wurde die vierte Zahl, wurde die 17 gezogen? NEIN

Wurde die fünfte Zahl, wurde die  19 gezogen? NEIN

Wurde die sechste Zahl, wurde die 25 gezogen? NEIN.

Einmal JA bedeutet eine Richtige. Damit gewinnen Sie bei diesem Lotto nichts. Die Regln für 6 aus 49 legen fest, dass die unterste Gewinnklasse zwei Richtige und die Superzahl ist.

Ab zweimal Ja haben Sie eine Hoffnung auf einen Gewinn, ab 3 mal JA haben Sie auf jeden Fall gewonnen.

Übrigens; die Wahrscheinlichkeit, beim Spiel 6 aus 49 entsprechen der Regeln nicht zu gewinnen liegt bei ca 1 zu 8. Und die Wahrscheinlichkeit nicht nur nicht zu gewinnen, sondern keine einzige Lottozahl richtig zu haben, bei etwa 1 zu 2 (1: 2,16)

Die Wahrscheinlichkeit ändert sich für die einzelnen Tippreihe nicht; aber wenn sie mehr Tippreihen spielen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, einen gewinn zu haben.

Daher haben Sie nicht nur eine Tippreihe für diese Lottoziehung abgegeben. Lottospieler nehmen mit durchschnittlich 7 Tippreihen an einer Lottoziehung teil.

Schauen wir uns unsere zweite Tippreihe an:  10, 14, 27, 32, 41, 49 (Ermittelt mit einem Zufallsgenerator)

noch ein Hinweis: Verwenden Sie nie nie niemals nicht diese Lottozahlen für den eigenen Lottotipp. Dieser Lottotipp ist nun nicht unbedingt ein prominenter Tipp, aber dadurch, dass er von vielen gesehen und verwendet wird, so etwas und daher ungeeignet für jeden. warum diese Lottozahlen von Prominenten ebenfalls wie die Geburtstagszahlen zu den unglücklichen Lottozahlen zählen, können Sie gern dort nachlesen.

Zurück zur Gewinnermittlung.

Wurde die erste Zahl, wurde die 10 gezogen? NEIN

Wurde die zweite Zahl, wurde die 14 gezogen? NEIN

Wurde die dritte zahl, wurde die 27 gezogen? JA

Wurde die vierte Zahl, wurde die 32 gezogen? NEIN

Wurde die fünfte Zahl, wurde die  41 gezogen? JA

Wurde die sechste Zahl, wurde die 49 gezogen? NEIN.

Zweimal JA. Wir könnten gewonnen haben. Dazu müssen wir noch die Superzahl überprüfen.

Vorweg, ab zwei Richtigen gibt es bis zu 6 Richtigen immer eine Gewinnklasse mit Superzahl. was also für die Gewinnklasse zwei Richtige mit Superzahl zählt, gilt auch für die anderen Gewinnklassen mit der Superzahl.

Wir merken uns die zwei Richtigen und lernen jetzt, was diese Superzahl ist.

 Die Superzahl ist eine Zahl von 0 bis 9. Anfangs haben wir gelesen, dass es neben der Ziehung der sechs Lottozahlen für 6 aus 49 auch noch eine Ziehung der Superzahl mit einem eigenen Ziehungsgerät gibt.

Die Superzahl der Lottoziehung vom 22.07.2017 war die 7. das haben wir gesehen, bzw. in den Nachrichten gehört. Aber wir haben doch nur 6 Zahlen angekreuztß Wo sit denn jetzt unsere Superzahl? Wie lautet diese?

Wir erinnern uns, dass wir einen Spielschein ausgefüllt haben, auf dem wir unsere sechs Kreuze in den Spielfeldern gemacht haben. Und wir erinnern uns, dass es eine Spielscheinquittzng gab. Auf beiden, sowohl auf dem Spielschein, als auch auf der Spielscheinquittung gibt es eine Spielscheinnummer. Diese Spielscheinnummer ist so etwas wie die Kennnummer beim Auto. Nicht ganz. Beim Auto gibt es niemals zwei gleiche kennzeichen, bei den Speilscheinnummern schon. Also, Sie sehen sich jetzt die Speilscheinnumer an. Es ist in der regel eine 7-Stellige Zahl. Bei den uns bekannten Lottoscheinen ist die Speilscheinnummer auch beschriftet. Die letzte Ziffer, also die letzte Stelle dieser Spielscheinnummer ist Ihre Superzahl. Gefunden?

Wenn die Letzte Zahl Ihrer Spielscheinnummer die 7 ist, dann haben Sie die richtige Superzahl.

Und damkit auch einen Gewinn in der Gewinnklasse 2 Richtige mit Superzahl. Für diesen gewinn gibt es immer den festen betrag von 5 Euro.

Wenn Sie nur einen Tippreihe abegeben haben, haben Sie bei einer Spüielscheingebühr von 50 Cent und den Spielkosten von 1 Euro pro Tippreihe 1,50 Euro investiert dafür 5,00 Euro erhalten. Das ist eine Verzinsung  von über 233 %. Das bekommen Sie mal mit einer anderen Investition hin.

Nun muss aber noch dazu gesagt werden, dass diese Gewinn durchaus ein Zufall war. Die Wahrscheinlichkeit auf 2 Richtige mit Superzahl liegt rein rechnerisch bei 1 zu 76. Sie hätten also 76 Tippreihen abgeben müssen, um theortisch einen Zweier mit Superzahl zu haben. Also: Lotto ist keine Investitionsobjekt.

Öfters wird an dieser Stelle die Frage laut: Wir haben doch aus dem ersten Tipp eine zahl richtig und im zweiten Tipp zwei zahlen. Können das nicht auch drei Richtige sein?

Nein. Die Auswertung auf einen Gewinn bezieht sich immer nur auf eine Tippreihe. Jede Tippreihe nimmt alleine und nur für sich an der Lottoziehung teil. Die Ausnahme über Systemscheine behandeln wir an anderer Stelle.

sHaben wir noch eine dritte Tippreihe, welche unsere Gewinnchance erhalten könte? Ja, wir haben insgesamt drei Tipreihen abgegeben. Unsere dritte Tippreihe lautet: 5, 27, 37, 41, 45, 47. ja das wäre schön, denn was erleben wir bei der Kontrolle? Alle 6 Lottozahlen richtig. und die Superzahl 7 haben wir ja sowieso schon gehabt. Sause Party Mögel zerhacken  ....    STOP

Ruhig durchatmen: jetzt kommt wieder unsere Spielquittung zum Zuge. denn wie schon gesagt, ausschließlich unsere Spielquittung ermöglicht uns die Gewinnmitnahme.

Schritt Nr.1) Spielquittung suchen uund finden.

Gefunden? JA.

Wir kontrollieren noch einmal auf der Spielquittung, ob die zahklen unserer dsritten Tippreihe so da stehen, wie wir ermittel haben.

Stehen die so da? JA

Jetzt schauen wir, welches datum auf der Spielquittzung steht, bzw für welches Datum die Lottoziehung ist, an der wir teilnehmen wollten.. Da steht Teilnahme vom  19.07.2017 bis 26.07.2017.

Ist die Ziehung von 22.07.2017 mit dabei? JA

Nun noch schauen, ob die letzte Ziffer der Spielscheinnummer auf der Spielscheinquittung eine 7 ist.

Ist die letzte Ziffer eine 7? JA

Nun überprüfen wir, an welchen Ziehungen wir teilgenommen haben. da gibt es einen Eintrag für Mittwochsziehung und einen Für Samstzagsziehung. Da unsere Lottoziehung einen Samstagsziehung war, schauen wir nach, ob das Kreuzchen bei Samstagsziehung gesetzt ist.

Ist ein Kreuz bei Samstagsziehung? NEEEEIIIIIN.

Ich hoffe, dass Sie dieses Szenario so nie erleben. Jedoch wurde es schon erlebt, Öfters. Falsches Datum, falsche Ziehung etc.

 

Offene Fragen sind jetzt noch: Was tun, wenn man gewonnen hat

Behalte ich meine Spielscheinquittung.

Welche Gewinnklassen gibt es insgesamt.

Welche Gewinnausschüttungen kann ich in den einzelnen Gewinnklassen erwarten