Erfolgreich Lotto spielen

Lotto gilt in Deutschland als eines der beliebtesten Glücksspiele.

Seit seiner Einführung in den 1950er Jahren nahm die Anzahl an Lottospielern immer weiter zu.

 Inzwischen ist deutschlandweit nicht nur das klassische Lotto 6 aus 49 verfügbar.

Ebenfalls erhalten alle Liebhaber des Lottospiels die Möglichkeit, verschiedenste Zusatzlotterien zu spielen oder zu Onlineziehungen zu wechseln.

Lange Geschichte, unverändertes Spielprinzip

 Das Lottospiel in Deutschland wurde erstmals im Januar 1953 gespielt. Die ersten Lottoziehungen, welche stattfanden, waren noch stark bezüglich Bundesland begrenzt. Ebenfalls unterschied sich das Spielprinzip etwas, da die ersten Ziehungen mit „5 aus 90" gespielt wurden.

Bereits 1955 wurde das noch heute vorhandene „6 aus 49" eingeführt.

Das staatliche Lotto verbreitete sich über ganz Deutschland und fand immer mehr Anhänger.

Schließlich wurden weitere Lottovarianten ins Leben gerufen, welche die Spielmöglichkeiten wie die Gewinnchancen aller Spieler erhöhten.

Ab 1990 wurden neue Lottolizenzen vergeben, welche Anbietern in den einzelnen Bundesländer die Chance bot, eigene Ziehungen abzuhalten.

Mit der raschen Verbreitung von Onlineglücksspiel und Onlinecasinos wurde dem Lottospiel eine zusätzliche Plattform geboten.

Um illegales Glücksspiel einzudämmen, waren diese allerdings in Deutschland verboten.

Eine Vielzahl an Spielern wich auf illegale oder auswärtige Anbieter aus, wobei die Auszahlung der Gewinnsummen sich als teils schwierig erwies.

Mit der Einführung des Glücksspielstaatsvertrags wurde das Onlinelotto auch in Deutschland legal.

 Inzwischen finden die Lottozahlenziehungen sowohl online wie im Fernsehen zu bestimmten Zeiten und an fixen Wochentagen statt.

Wöchentliche Ziehungen für alle Spieler Lottozahlen werden in Deutschland wöchentlich gezogen. Somit besitzen alle Spieler über das gesamte Jahr hinweg die Chance auf den unterschiedlich hohen Jackpot.

Zum Spielen wird stets ein gültiger Lottoschein mit den eigenen Glückszahlen benötigt.

Während diese bei Standardziehungen wie etwa 6 aus 49 selbst festgelegt werden können, verfügen viele Zusatzlotterien über eine fixe Zahlenvorgabe.

Somit hängt der Gewinn jeder Lottoziehung vom eigenen Glück und einer passenden Strategie ab.

Die Lottoziehungen werden live im Fernsehen oder Internet übertragen, sodass der Spieler seine bevorzugte Ziehungsvariante eigenständig wählen kann.

Allerdings werden für Onlineziehungen eigene Spielscheine benötigt, welche direkt beim jeweiligen Anbieter erstanden werden müssen.

Möchten Spieler erfolgreich ihre Lieblingslottovariante spielen, können sie somit an Online- wie Fernsehziehungen teilnehmen.

Jeder Spielschein kostet jedoch extra, wobei die Kosten sich je nach Lotterie und Zusatzangebot unterscheiden.

Große Auswahl an Zusatzlotterien

Mit der Einführung von 6 aus 49 erhielten deutsche Lottospieler die Möglichkeit, gemeinsam an einer einzigen Lotterie teilzunehmen. Inzwischen wurde das klassische Lottospiel nicht nur mit verschiedensten Haupt-, sondern auch Zusatzlotterien erweitert.

Möchten Spieler ihr Glück beim Lotto spielen erhöhen, können sie die unterschiedlichen Zusatzlotterien spielen. Je nach Lotterie sind diese entweder eigenständig verfügbar oder an eine Hauptlotterie gekoppelt.

 Da es sich um eine freiwillige Lotterie handelt, muss der Spieler sie nicht spielen. Möchte er bei der Ziehung der Lottozahlen der Zusatzlotterie teilnehmen, muss er diese beim Kauf des Tippscheins angeben.

 Nur wenn diese durch den Verkäufer des Scheins aktiviert wurde, kann der Spieler an der Ziehung teilnehmen.

Viele Zusatzlotterien besitzen eigene Zahlreihenfolgen und -optionen, welche den Spieler nicht ermöglichen, nach eigenen Wunschzahlen zu spielen. Somit hängt der unterschiedlich hohe Gewinn bei Zusatzlotterien stark vom eigenen Glück ab.

Gleich wie die Hauptlotterie ist die Zusatzlotterie zudem nicht kostenfrei. Ihr Preis unterscheidet sich je nach Lotterieart, wodurch der Tippschein verschieden teuer ausfällt.

Wird die Zusatzlotterie nicht gespielt, findet der Spieler durch den billigeren Tippschein keine Spieloptionen vor. In Falle eines möglichen Gewinns steht ihm somit ebenfalls keine Gewinnauszahlung zu.

Mit Strategie und Glück zum Gewinn

 Lotto spielen in Deutschland setzt sich aus einer Mischung aus Strategie und Glück zusammen. Zahlreiche Spieler spielen nach einem bestimmten, selbst festgelegten System.

Häufig werden eigene Glückszahlen zum Spielen verwendet, welche einer bestimmten Reihenfolge unterstehen. Besonders gerne tippen Spieler mit den eigenen Geburtstagszahlen.

Ebenso benutzen viele Spieler die Geburtstage der Familie, um ihre Chance auf einen Gewinn zu erhöhen.

 Möchten Spieler zugleich nicht allein spielen, treten sie einer Spielgemeinschaft bei. Bei dieser finanzieren die Mitglieder die notwendigen Tippscheine für jede Ziehung der Lottozahlen, um die Gewinnchance zu erhöhen.

Im Falle eines Gewinns erhält allerdings nicht nur ein Spieler die Gewinnsumme. Diese wird zwischen allen Spielern zu gleichen Teilen ausgezahlt, sodass der tatsächlich vorhandene Gewinn wesentlich niedriger ausfällt.

Tippgemeinschaften setzen sich häufig aus Freunden und Bekannten zusammen, welche nach demselben Prinzip spielen.

Diese können direkt am Kiosk ihren Tippschein beziehen und Lotto spielen oder sich regelmäßig treffen und ihr Glück bei jeder Lottoziehung versuchen.