Mit Stand zum 01.01.2018 wurden einige Änderungen an den Teilnahmebedingungen durchgeführt.

Glücksspirale richtig spielen

Die Lotterie mit der Sofortrente

Die Glücksspirale wird einmal in der Woche durchgeführt. Der Höhepunkt der Verlosung ist der Gewinn von einer sogenannten monatlichen Sofortrente in Höhe von mindestens 10.000 Euro.

Der Name der Rente - Sofortrente - beginnt sofort und nicht etwas erst mit Erreichen des Rentenalters. Und dieser Gewinn der Glücksspirale gilt für 20 Jahre. Bis zum 01.01.2017 galt die Sofortrente von 7.500 Euro für das ganze Leben.

Zusätzlich zur Sofortrente bei der Glücksspirale gibt es Bargeld in verschiedenen Gewinnklassen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro zu gewinnen.

So spielen Sie bei der Glücksspirale mit:

Zur Teilnahme an der Glücksspirale müssen Sie ein Los erwerben.

Sie können dieses Los als Einzellos erwerben. Mit einem Einzellos oder auch Einmallos nehmen Sie an der nächsten Ausspielung der Gewinnzahlen der Glücksspirale teil.

Eine weitere Option ist der Erwerb von Mehrwochenlosen, welche bis zu 8 Wochen an den Gewinnziehungen der Glücksspirale teilnehmen.

Zu guter Letzt gibt es das Halbjahres und Jahreslos, welches für diesen entsprechenden Zeitraum erworben wird.

Ob Sie sich für ein Einmallos, Wochenlos oder Dauerlos entscheiden, die Regeln sind dann immer die gleichen. Ebenso erhöht oder veringert sich nicht die Gewinnwahrscheinlichkeit bei der Glücksspirale.

Jedoch ist zu beachten, dass Sie mit jedem abgegeben Spielschein eine Bearbeitungsgebühr bezahlen müssen. Da sich diese von Landeslotterie zu Landeslotterie unterscheidet, hier ein paar allgemeine Regeln:

Die Spielscheingebühr kann von 0,25 Euro bis 0,50 Euro für einen Spielschein betragen. In der Regel fallen diese Gebühren bei Spielscheinteilnahme bis zu 8 Ziehungen an.

Sie müssen also prüfen, ob sich diese Gebühr bei einem Mehrwochlos veringern. Auf jeden Fall werden die Gebühren verringert, wenn Sie ein Halbjahreslos oder sogar ein Jahreslos nehmen. Da liegen die Bearbeitungsgebühren zwischen 2 und 3 Euro einmalig.

Wenn Sie also sowieso jede Woche spielen möchten, dann können Sie hier ein paar Euro sparen.

Einige Lottogesellschaften bieten sogar eine gebührenfreie Teilnahme an, wenn Sie sich zu einem Dauerspiel entscheiden. Sie sparen hier also die kompletten Bearbeitungsgebühren, und müssen nicht sofort den Geldbetrag für ein Jahreslos aufbringen.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich vor der Abgabe des Spielscheines für die Laufzeit entscheiden müssen und kreuzen das dafür vorgesehen Feld an.


Der folgende text ist noch nicht überarbeitet.

Gewinnklassen - 7 Chancen!

Jeden Samstag werden im Anschluss an die Ziehung der Lottozahlen (19:55 Uhr in der ARD) die Gewinnzahlen für die insgesamt 7 Gewinnklassen der GlücksSpirale bekannt gegeben. Von einer
1-stelligen für den Mindestgewinn von 10,00 € bis hin zur 7-stelligen Gewinnzahl für die Sofortrente in Höhe von monatlich 7.500,00 € gibt es viele Gewinnchancen.

Für jede Gewinnklasse werden eigene Gewinnzahlen gezogen.
Es gewinnen die Losnummern, bei denen eine oder mehrere Endziffern in der richtigen Reihenfolge von rechts beginnend mit der gezogenen Gewinnzahl übereinstimmen.

Die GlücksSpirale tut Gutes!

Seit 1970 fördert die GlücksSpirale gemeinnützige Projekte mit rund 60 Millionen Euro jährlich. Vor 37 Jahren wurde die GlücksSpirale als Gemeinschaftswerk des Nationalen Olympischen Komitees, des Deutschen Lotto-Blocks und des Fernsehens zur Finanzierung der Olympischen Spiele in Deutschland gegründet. Das damalige Grundprinzip der Lotterie war Glück für Spieler und gemeinnützige Einrichtungen.

Dieser Grundgedanke wurde bis heute konsequent beibehalten. Heute profitieren bundesweit zahlreiche Destinatäre: Von diesem Ertrag – jährlich rund 60 Millionen Euro – erhalten der Deutsche Sportbund (DSB), die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) von den Lottogesellschaften der einzelnen Bundesländer je einen Anteil.

GlücksSpirale ist – wie die Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6 - eine so genannte Nummernlotterie. Im Gegensatz zu Spiel 77 wird jedoch nicht eine einzelne Nummer gezogen, sondern für jede Gewinnklasse eine eigene Nummer. Für die 6. und 7. Gewinnklasse sogar zwei. So gibt es neun Gewinnzahlen mit je 1 bis 5 Ziffern für die ersten fünf Gewinnklassen, zwei Gewinnzahlen mit 6 Ziffern für die 6. Gewinnklasse und zwei Gewinnzahlen mit 7 Ziffern für die 7. Gewinnklasse.

Die Gewinnchancen betragen 1:10x, wobei x die Gewinnklasse darstellt. Für die fünfte Gewinnklasse beträgt sie also eins zu Einhunderttausend. Eine Ausnahme gilt für die 6. und 7. Gewinnklasse. Hier werden je zwei Losnummern gezogen, wodurch sich die Gewinnchance in diesen beiden Gewinnklassen verdoppelt. Sie beträgt also eins zu Fünfhunderttausend bzw. eins zu fünf Millionen. Üblicherweise wird die Gewinnsumme der 7. Klasse zugunsten des Gewinners an die Öffentliche Versicherung Braunschweig gezahlt, die dem Gewinner im Gegenzug lebenslang eine Sofortrente von monatlich 7.500 € auszahlt. Der Gewinner kann sich die Rente aber auch zum Barwert von 2.100.000 Euro auszahlen lassen. Die monatliche Rentenzahlung unterliegt der deutschen Einkommensteuer. Die Barauszahlung der Rente in einem Betrag gilt dagegen als steuerfreier Lotteriegewinn.

Die Gewinne sind festgeschrieben, werden also nicht durch das Totalisatorprinzip wie beim Lotto durch die Anzahl der Gewinner in derselben Klasse geteilt. Ausnahmen sind für die Fälle vorgesehen, wenn mehr als 100 Gewinner der Klasse 6 oder mehr als zehn Gewinner der Klasse 7 auftreten. In diesem Fall wird die Gesamtgewinnsumme auf 100×100.000 Euro bzw. 10×2.100.000 Euro (7.500 Euro monatliche Sofortrente) begrenzt und unter den Gewinnern aufgeteilt.

Der Lospreis beträgt aktuell 5 Euro pro Tipp zzgl. Bearbeitungsgebühr (derzeit 0,20 Cent). Optional kann auch an den Lotterien Super 6 und Spiel 77 teilgenommen werden, die nicht einzeln gespielt werden können.

Gewinnklasse    Gewinn  Gewinnchance    Anmerkung      
1       10 €    1:10           
2       20 €    1:100          
3       50 €    1:1.000        
4       500 €   1:10.000               
5       5.000 € 1:100.000              
6       100.000 €       1:500.000       Es werden 2 Losnummern gezogen. Bei mehr als 100 Gewinnern wird die Gewinnsumme von 10.000.000 € unter den Gewinnern aufgeteilt.       
7       monatlich 7.500 €       1:5.000.000     Es werden 2 Losnummern gezogen. Bei mehr als 10 Gewinnern wird die Einzahlung an die Versicherung auf 21.000.000 € begrenzt und unter den Gewinnern aufgeteilt.
Die theoretische Auszahlungsquote liegt – ohne Berücksichtigung der Bearbeitungsgebühr und der Gewinnbegrenzung – bei 39,4 %.