Lottozahlen Voraussage - Humbug oder Mathematik?

Jeder Lottospieler träumt vermutlich von dieser Gabe. Per Voraussage die richtigen Lottozahlen wissen. Würde dies gelingen, wäre ein gigantischer Gewinn in Reichweite. Dieser könnte für ein angenehmes Leben sorgen.

Was gradezu traumhaft klingt, könnte tatsächlich wahr sein. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich zu diesem Thema zu informieren.

Denn vielleicht gibt es tatsächlich einen Weg, dem eigenen Glück ein Wenig auf die Sprünge zu helfen.

Auf jedenfalls sollte keine Chance ungenutzt gelassen werden, wenn der Gewinn derart bedeutend sein könnte, wie dies beim Lotto der Fall ist.

Obacht bei bezahlten Angeboten zur Lottozahlen Voraussage

Einen zu 100 Prozent sicheren Tipp, welche Lottozahlen die richtigen sind, gibt es natürlich nicht. Wer solche Versprechen hört, weiß deshalb sofort, dass es sich um ein sehr unseriöses Angebot handelt. Niemand ist in der Lage, bei einem Glücksspiel das richtige Ergebnis zu kennen. Ansonsten wäre es schließlich kein Glücksspiel.

Deshalb gilt: Finger weg von solchen Angeboten, hier wird nur Geld verloren. Schließlich werden die, angeblich richtigen Zahlen nicht ohne Bezahlung preis gegeben.

Voraussage der Lottozahlen mit statistischen Methoden

Allerdings können Vorhersagen nach statistischen Methoden getroffen werden. Es handelt sich dabei keinesfalls um Hexerei oder sonstigen Hokuspokus, sondern um reine Mathematik. Diese wird auch nicht in jedem Fall zutreffend sein, weshalb schließlich von Statistik gesprochen wird.

Es gibt Zahlen, die statistisch gesehen häufiger gezogen werden als andere Zahlen. Wer seine Chancen erhöhen möchte, sollte sich hier auskennen. Dass es sich dabei nicht, um eine zu 100 Prozent stimmende Aussage handelt, zeigt das Ergebnis der Lottoziehungen aus den Jahren 2001 und 2002. Denn im Jahr 2001 wurde die Lottozahl 2 am häufigen gezogen. Sie dominierte die anderen Zahlen deutlich. Nun könnte angenommen werden, dass dies in den nächsten Jahren auch so sein wird. Die Zahl 2 sollte deshalb besonders häufig angekreuzt werden. Doch genau dieser Fall ist nicht eingetroffen. Tatsächlich wurde die 2 im darauf folgenden Jahr nur vier Mal gezogen. Ganz schön selten also.

Die häufigsten Zahlen als Voraussage für die Lottozahlen

Viele Lotto Spieler versuchen, die sechs häufigsten Zahlen, in ihrem Tippschein unter zu bringen. Das könnten beispielsweise die sechs häufigsten des letzten Jahres sein. Ebenso wäre es möglich, dass jede Zahl die häufigste aus einem Jahr war. Es werden dann einfach die letzten sechs Jahre betrachtet.

Dieses statistische Vorgehen ist zwar nachvollziehbar, jedoch kein Garant für den Erfolg.

Außerdem gehen recht viele Spieler von einer solchen Statistik aus. Wird mit dieser Taktik tatsächlich ein Gewinn eingefahren, muss dieser höchstwahrscheinlich auch noch geteilt werden und schrumpft dadurch enorm. Dieses Risiko sollte dem Spieler bewusst sein.

Muster der Tippreihen als Lottozahlenvoraussage

Eine andere Art und Weise, die Statistik für die Lottozahlen zu nutzen besteht darin, Tippreihen zu finden.

Jede Ziehung hat eine eigene Tippreihe. Sie ergibt sich durch die gezogenen Zahlen. Werden nun diese Reihen miteinander verglichen, lassen sich Muster erkennen. Dadurch kann wiederum abgeschätzt werden, welche Reihen und damit Zahlen wahrscheinlicher sind als andere. Auch bei diesem Vorgehen kann natürlich kein Erfolg garantiert werden. Da es jedoch wesentlich aufwendiger ist, wird es vermutlich von weitaus weniger Spielern angewendet. Ein Gewinn müsste dann vielleicht nicht geteilt werden.

Natürlich können auch diejenigen Zahlen ausgewählt werden, die laut Statistik am seltensten vorkommen. Wer eine solche Voraussage macht, sieht darin auch den konkreten Erfolg. Wie sich letztendlich entschieden wird, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Für die leidenschaftlichen Spieler ist es auf jeden Fall interessant, die Statistik im Blick zu haben und sich entsprechend zu informieren. Eventuell ergibt sich daraus eine ganz neue Art und Weise, die eigenen Zahlen auf dem höchsten Tippschein auszuwählen. Immerhin kann dann auch gesagt werden, dass zumindest alles versucht wurde, um den Lottogewinn zu knacken.